Winterabend in der Mühlstraße

Die Arbeiten an dem Gebäudekomplex Mühlstraße 15-29, mit insgesamt 70 Wohneinheiten, neigen sich dem Ende. Die Bauphase begann letztes Jahr im Sommer und endet demnächst mit den letzten Tätigkeiten an der Außenanlage.

Eine Instandsetzung war aufgrund bauchtechnischer Mängel dringend notwendig, um das Objekt weiterhin langfristig als Mietobjekt zu erhalten. Für eine energetische Sanierung der Gebäudehülle stellte die ungünstige Form des Baukörpers eine Herausforderung dar, das Objekt zukunftstauglich zu machen.

Als Dank für die Geduld der Mieter, die während der umfangreichen Bauarbeiten in ihren Wohnungen wohnen blieben, hat die Wohnbau Gießen GmbH in Zusammenarbeit mit dem Ombudsteam der Projektgruppe Margarethenhütte e.V. einen Winterabend organisiert.

Bei dieser Zusammenkunft, bei der die eingeladenen Bewohner mit Snacks und warmen Getränken versorgt wurden und es zudem eine Bastelaktion für Kinder gab sowie ein gemeinsames Schmücken des Weihnachtsbaumes, wurde noch einmal das Verständnis der Mieterschaft anerkannt.