Neue Gewerbe in der Schulstraße 4

Im März diesen Jahres sind in die Schulstraße 4 zwei neue Gewerbe gezogen: Auf der linken Seite befindet sich nun der Weltladen und auf der rechten Seite die Tourist-Info. Wir wollten wissen, wie sich die Gewerbe in ihrer neuen Umgebung eingelebt haben und befragten dazu die Verantwortlichen.

 

Tourist-Info

Der neue Standort, der an die Fußgängerzone der Innenstadt grenzt, beschert der Tourist-Info deutlich mehr Laufkundschaft. Ein Vergleich zeigt, dass sich die Kundschaft zum Vorjahr (zum Beispiel im Monat Juni 2018) mehr als verdoppelt hat.

Nicht nur die neue, zentralere Lage, sondern auch das große Schaufenster, das es am vorherigen Standort nicht gab, tragen zur Attraktivität und somit zur Gewinnung neuer Kunden bei. Die Gäste sind dabei sehr durchmischt: Nicht nur Stammkunden, sondern auch viele Neukunden, darunter ein Mix aus Jung und Alt. Von Vorteil war auch die Jahreszeit des Umzuges, da viele Radtouristen, Studenten, aber auch Tagungsgäste die Tourist-Info aufsuchen.

Ein weiterer Gewinn ist der barrierefreie Eingang, der Kunden sowohl in die Tourist-Info als auch in den Weltladen nebenan den Zugang ermöglicht.

Den Mitarbeitern sagt auch das BackOffice zu, das abgegrenzt vom Empfangsbereich ist und somit nicht nur einen Rückzugsort für die Mitarbeiter, sondern auch Ruhe für vorbereitende Arbeiten im Hintergrund bietet.

Die Tourist-Info gilt, laut Oberbürgermeistern Grabe-Bolz, fast schon als „Aushängeschild“ oder „Visitenkarte“, die nun als Anlaufstelle im Herzen der Stadt aufzufinden ist.

Das Kerngeschäft ist nach wie vor die Beratung und das Verkaufen von Souvenirs. Da die neuen Räume mehr Platz bieten, konnte die Ausstellung neu aufgeteilt werden (Themen: Gießen, Region, Aktiv & Natur). Neu ist der „Tipp der Tourist-Info“, der immer aktuelle Themen zeigt, wie zum Beispiel zuletzt die Fußball WM oder Ferientipps, das Filmfestival oder das Stadtfest.

Mehr zur Tourist-Info finden Sie hier: www.giessen-entdecken.de

 

Weltladen

Auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Weltladens sind sehr erfreut über die neue, größere Ladenfläche und die helleren Räumlichkeiten. Die Aufteilung der verkauften Waren wurde etwas verändert und das Angebot, vor allem das Kunsthandwerk, wurde erweitert.

Die neue Ladenfläche ist gute 20 Quadratmeter größer und die Produkte sind nun nach Themen sortiert wie Kochen, Bad oder Wellness.

Auch hier kann sich das Geschäft über die wesentlich vermehrte Laufkundschaft freuen und hofft dadurch neue Zielgruppen zu erreichen.

 

Fazit

Die beiden Gewerbe in der Hausnummer 4 wirken zu einer positiven Entwicklung der Schulstraße mit und bilden neben den Restaurants und Kleingewerben zu einem guten Geschäftemix bei.